Pressemitteilung 26.06.2021

Lasst die Sau raus! Bundesweiter Aktionstag für die Abschaffung der Kastenstände und für das EU-weite Ende der Käfighaltung

Termin Nürnberg:

Samstag, den 26. Juni 2021 von 12 -16 Uhr auf dem Jakobsplatz

  • Wir fordern die komplette und schnelle Abschaffung der Kastenstände!
  • Wir fordern ein EU-weites Verbot jeglicher Käfighaltung!
  • Wir fordern unverzügliche Maßnahmen gegen ca. 5000 Stallbrände, bei denen mehr als hunderttausend Tiere jährlich qualvoll ums Leben kommen.


Der Kampf gegen den Kastenstand erhält neuen Auftrieb: Am Donnerstag, den 10.06., hat sich das EU-Parlament in einer Resolution dazu bekannt, Käfighaltung europaweit abzuschaffen. Davon betroffen wäre auch der Kastenstand in Deutschland. Der Ball liegt jetzt bei der EU-Kommission, deren Stellungnahme für den 30.06.2021 angekündigt ist. Vor diesem Hintergrund verbinden wir unsere Proteste gegen Kastenstände mit der Forderung nach einem EU-weiten Verbot der Käfighaltung für alle Tiere.

Wir rufen zum Besuch der mindestens 15 Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet sowie zur Beteiligung an der Online-Kampagne auf. Unter den Hashtags #LasstDieSauRaus und #EndTheCageAge können Bürger:innen mit ihren Statements an Bund und Länder sowie die EU-Kommission appellieren, endlich zu handeln.

Hintergrund:

Allein in Deutschland fristen zwei Millionen Mutterschweine fast ihr halbes Leben qualvoll eingepfercht im Kastenstand, einem engen Metallkäfig, in dem sich die Sau kaum bewegen, nicht umdrehen und nicht entspannt hinlegen kann.
Obwohl der Bundesrat am 3.7.2020 eine Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung gebilligt hat, die die Haltung von Sauen in Kastenständen zumindest anteilig verbieten soll, ist der Tierschutz überwiegend auf der Strecke geblieben. Zum einen ist die Änderung erst am 11. Februar dieses Jahres, also mehr als sieben Monate nach Beschluss, in Kraft getreten, zum anderen sind Übergangsfristen vereinbart worden, die wir nicht bereit sind zu akzeptieren. Im Abferkelbereich wird der Kastenstand auch nach 16 (Regelfall) bis 18 Jahren (Härtefall) Übergangsfrist vom Zeitpunkt des Bundesratsbeschlusses gerechnet nicht abgeschafft.

Unsere Ansatzpunkte:

  1. Die Politik muss Förderprogramme auflegen, die zu einem schnellen Ausstieg führen. Die Botschaft muss sein: Es lohnt sich, die Käfige jetzt abzurüsten. Wer jahrelang mit der Umstellung wartet, sollte keine Fördermittel mehr erhalten.
  2. Fristen von bis zu 18 Jahren sind inakzeptabel. Spätestens im Februar 2029 muss Schluss sein mit jeglicher Käfighaltung für Sauen, auch im Abferkelbereich. Und das ist schon viel zu spät.
  3. Der Ausstieg muss vollständig sein. Die aktuelle Beschlusslage sieht vor, dass auch über das Jahr 2036/38 Kastenstände für fünf Tage pro Zyklus erlaubt sein werden. Diese Aufenthaltsdauer kann kaum verlässlich kontrolliert werden. Nur ein vollständiger Ausstieg hilft hier weiter.


Wie hoch der Handlungsdruck ist, zeigt das Beispiel Alt Tellin. Ende März verbrannten und erstickten zehntausende von Schweinen. Diese unfassbare Tragödie wurde durch den Kastenstand als vorherrschender Haltungsform für Sauen noch verschlimmert, da die Käfige die Selbstbefreiung und Rettung der Tiere erschwerten. Wer jetzt nicht handelt, nimmt den qualvollen Tod vieler weiterer Tiere billigend in Kauf!

Die Deutsche Tier-Lobby e.V. und Menschen für Tierrechte Nürnberg e.V. rufen daher zu einem bundesweiten Aktionstag am Samstag, den 26.06.21 auf. Die Nürnberger Veranstaltung findet von 12 bis 16 Uhr auf dem Jakobsplatz statt. Mit einer (Bild)Berichterstattung der Aktion in Nürnberg würden Sie dazu beitragen, dass dieses wichtige Thema noch mehr Aufmerksamkeit erfährt.
Bisher liegen uns Zusagen für Veranstaltungen in 15 Städten im ganzen Bundesgebiet vor. Getragen wird der Aktionstag von einem breiten Bündnis aus Parteien, Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen.
Die jeweils aktuelle Veranstaltungsübersicht finden Sie unter folgenden Links:

https://www.facebook.com/events/1952788931545256

Kontakt: Lukas Feldmeier, Deutsche Tier-Lobby, Tel. 0157 – 73329282